Berlin

Robert Bosch Stiftung
Französische Strasse 32,
10117 Berlin

 

Anmeldung bis
15. September 2017
unter unter dem folgenden Link

Podiumsdiskussion 

„Actors of Change“ in der Ukraine - Kiewer Gespräche fördern Reformkräfte in den Regionen

„Actors of Change“ in der Ukraine - Kiewer Gespräche fördern Reformkräfte in den Regionen

Die Kiewer Gespräche kooperieren seit Sommer 2017 mit reformorientierten Akteuren in den ukrainischen Regionen. Das neue landesweite Netzwerk der Kiewer Gespräche entwickelt Methoden zur Bürgerbeteiligung bei Stadtentwicklungsprozessen in 35 Klein- und Mittelstädten in den Gebieten Odessa, Charkiw, Mykolajiw, Slowjansk, Mariupol, Lwiw und Tscherkassy. Aktive Bürgerinnen und Bürger setzen sich in ihren Städten für partizipative Konzepte bei der Gestaltung des öffentlichen Raums ein, für eine bürgernahe Verwaltung und transparente Budgets, für die Entwicklung von lokalem Kleinunternehmertum und die Bekämpfung von Korruption und Misswirtschaft.  

Die regionalen Koordinatoren des neuen Programms der Kiewer Gespräche berichten aus ihren Städten und diskutieren mit Ihnen die Chancen aber auch die Widerstände, denen die regionalen Reformkräfte begegnen.  

17.30 – 18.00

Anmeldung

18.00 – 18.10

Begrüßung: Stefanie Schiffer, Europäischer Austausch gGmbH und VertreterIn der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung (tbc)

18.10 – 18.20

Vorstellung des Netzwerks

18.20 – 19.30

Diskussion – Reformen in der Ukraine

Ruslan Rokhov, Schule für Bürgermeister, Kyiv

Olga Altunina, Abgeordnete des Stadtrats, Slowjansk

Vladyslav Zaitsev, „Creative Space Vezha“, Mariupol

Wilfried Jilge, Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa der DGAP

Moderation: Miriam Kosmehl, Friedrich Naumann Stiftung

19:30 - 20:30

Empfang

Die Veranstaltung richtet sich an VertreterInnen von Stiftungen und Verbänden, staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen der internationalen Zusammenarbeit, an Mitarbeitende und Studierende von Universitäten und Forschungseinrichtungen, an JournalistInnen und alle Ukrainefreunde, die an der Entwicklung von Kooperationen mit zivilgesellschaftlichen Gruppen in den ukrainischen Regionen interessiert sind.

Das Programm findet mit finanzieller Unterstützung des Auswärtigen Amts und in Partnerschaft mit der International Renaissance Foundation statt.

Die Veranstaltung wird Deutsch/Ukrainisch simultan verdolmetscht.

Auf Ihr Kommen freuen wir uns sehr!

 

Mit freundlichen Grüßen,

Stefanie Schiffer

       

Yevhen Bystrytsky

Geschäftsführerin Europäischer Austausch 

       

Direktor International Renaissance Foundation

Zurück