Podiumsdiskussion & Filmvorführung 

„Mal Ernsthaft: Haben wir was aus der Geschichte gelernt?“

 

Um den „Europäischen Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und National­sozialismus“ zu würdigen, zeigen wir Ihnen gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz und Andres Lämmel den preisgekrönten Film „The Soviet Story“ von Edvīns Šnore. In Deutschland ist er kaum bekannt. Die Zeitschrift „Economist“ sieht diesen Film als „das stärkste Gegenmittel gegen das Reinwaschen der Vergangenheit“. Uns interessiert Ihre Meinung zum Film. Diskutieren Sie mit uns:

Arnold Vaatz, MdB, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Verkehr und digitale Infrastruktur, Aufbau Ost und Menschenrechte
Toomas Hiio,
Direktor des Estnischen Instituts für das Historische Gedächtnis, Tallinn, Vorstand der „Plattform für das Gedächtnis und das Gewissen Europas”
Prof. Dr. Uwe Backes,
Vize-Direktor des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung, Professor am Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden
Siegfried Reiprich,
Geschäftsführer der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Vorstand der „Plattform für das Gedächtnis und das Gewissen Europas“

Liudmyla Hrynevych, Direktorin des „Holodomor Forschungs- und Bildungszentrums“, Kiew, Mitarbeiterin am Institut für ukrainische Geschichte, Akademie der Wissenschaften der Ukraine

Das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie hier

Den Flyer zu der Veranstaltung finden Sie hier

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 22. August 2016

Auf Ihr Kommen freuen wir uns sehr!

Ihr „Kiewer Gespräche“ Team

 

Zurück