News

Archiv

 

2020

Neue Förderung: Gewinner-Projekte stehen fest

Jedes Jahr veranstalten die Kyjiwer Gespräche unter gemeinnützigen Organisationen einen Wettbewerb zur Förderung von Kleinprojekten. Diesmal haben wir beschlossen, eine zweite Wettbewerbsrunde für die Angehörigen unseres seit Kurzem bestehenden Alummni-Netzwerks durchzuführen, dem AbsolventInnen unserer Fortbildungen angehören. Hier sind die GewinnerInnen-Projekte.

mehr...

Projekt­bezogene Erklärung zu den Lokalwahlen

Aufgrund der Tatsache, dass Mitglieder unseres Teams bei den für den 25. Oktober 2020 geplanten Lokalwahlen in der Ukraine für Gemeinderäte kandidieren, pausieren die öffentlichen Aktivitäten der Kyjiwer Gespräche in der Region Donezk (dies betrifft die Städte Slowjansk, Druzhkivka, Bakhmut, Toretsk) sowie in der Region Odessa während des Wahlkampfs und der Wahlen.

 

mehr...

#RegioUkraine. Mykolajiw: Die Stadt auf der Woge

Unsere neue Serie #RegioUkraine porträtiert die Regionen der Ukraine. Die AutorInnen geben Einblicke in die prägenden Entwicklungen ihrer Heimat. Wir konzentrieren uns auf die acht Regionen, in denen die Kyjiwer Gespräche in den letzten Jahren aktiv sind. Den Anfang macht die Oblast Mykolajiw. Wussten Sie schon, dass diese südliche Region ein großes touristisches Potenzial hat? 
mehr...

CfP: 7 Jahre Euromaidan. Die Revolution der Würde als Teil der eigenen Biographie

Die KYJIWER GESPRÄCHE und die Junge DGO möchten am 26. November 2020 im Rahmen einer Diskussionsrunde einen Blick zurück auf die Ereignisse des Euromaidans werfen. Wir laden Nachwuchswissenschaftler*innen (Studierende, Promovierende und PostDocs bis 35 Jahren) aller Fachrichtungen, Medien- und Kulturschaffende sowie zivilgesellschaftliche Akteure aus der Ukraine und Deutschland ein, sich als Referent*innen zu bewerben.

mehr...

"Kyjiw statt Kiew. Muss das wirklich sein?"

Am 1. September fand eine Online-Diskussion der Kyjiwer Gespräche statt: „Kyjiw statt Kiew. Muss das wirklich sein?“ Im Gespräch mit unserer Projektleiterin in Berlin Silke Hüper debattierten der ukrainische Schriftsteller Serhij Zhadan, die deutsche Politikerin Rebecca Harms (Die Grünen) und der Osteuropa-Historiker Wilfried Jilge über Sprache und Identität in der heutigen Ukraine, sowie über deren Wahrnehmung in Deutschland.

mehr...

Wie die moderne Kunst eine ukrainische Küstenstadt verändert

Der berühmte Streetart-Künstler Gamlet Zinkivskyi malt nur in sieben Tagen acht Kunstobjekte in Berdjansk. Sie sollen zeigen, dass die urbanen Räume neu gedacht werden können.

mehr...

Wie sollte die EU auf Putins Krieg gegen die Ukraine reagieren?

Sechs Jahre nach der Krim-Annexion und dem Beginn der russischen Aggression im Donbas bleibt die Frage aktuell, wie sich die EU konsequent und wirkungsvoll gegenüber Wladimir Putin verhalten soll. Unsere Schirmherrin Rebecca Harms erinnert in einem persönlichen Gastbeitrag an die hybriden Strategien des Kreml. Das unter solchen Umständen immer wieder öffentlich über die Zweckmäßigkeit von Sanktionen diskutiert wird, schwächt die europäische Antwort auf Putins unerklärten Krieg gegen die Ukraine.

mehr...

Gewinner des Kleinprojekte-Wettbewerbs stehen fest!

Jährlich rufen die Kyjiwer Gespräche unter zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen einen Wettbewerb um Kleinprojekte-Förderungen aus. Diesmal konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Fortbildungen bewerben. Es erreichten uns 35 Projektanträge aus 36 Gemeinden, aus denen eine unabhängige Wettbewerbskommission nun 15 GewinnerInnenprojekte ausgewählt hat.

mehr...

BRIDGING THE DISTANCE – CORONA IN DEN REGIONEN. SERIE, TEIL 5: ODESSA

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie ist die Mobilität der Menschen zum Erliegen gekommen, was die Tourismusbranche vor eine schwere Prüfung stellt. Odessa, im Sommer das Hauptziel vieler ukrainischer Urlauber, sah sich mit einem möglichen Ausfall der diesjährigen Saison konfrontiert.

mehr...

BRIDGING THE DISTANCE – CORONA IN DEN REGIONEN. SERIE, TEIL 4: LWIW

Fragt man einen x-beliebigen Einwohner von Lwiw nach seinen Assoziationen mit der Quarantäne, so ist unweigerlich die Rede davon, wie sich die sonst so belebten Straßen der Innenstadt plötzlich leerten, wie die meisten selbst in der gläubigsten Region der Ukraine nicht mehr zur Kirche gingen und wie – wenngleich nur vorübergehend – die Verkehrsstaus aus dem Stadtbild verschwanden.

mehr...

EU und die Ukraine: Neue Heraus­forderungen in Zeiten von COVID-19

Allmählich werden in der EU wieder die Grenzen geöffnet. Doch wie sieht es für die Ukraine mit der Reisefreiheit aus? Im März mussten viele ukrainische ArbeitsmigrantInnen in ihr Land zurückkehren, wo sie nun von der Arbeitslosigkeit bedroht sind. Aufgrund des dringenden Bedarfs an SaisonarbeiterInnen, bemühen sich einige EU-Länder derzeit auf Regierungsebene um besondere Einreisemöglichkeiten für Arbeitskräfte aus der Ukraine – ein vor der Pandemie unvorstellbarer Vorgang. Auch die nächsten Schritte im EU-Ukraine Assoziierungsprozess werden von COVID-19 beeinflusst, wie unsere ExpertInnen aus Kyjiw erläutern.

mehr...

BRIDGING THE DISTANCE – CORONA IN DEN REGIONEN. SERIE, TEIL 3: MARIUPOL

Die Anzahl der Infizierten liegt in Mariupol und im nicht besetzten Teil der Region Donezk am unteren Ende der gesamtukrainischen Statistik. Das größte Problem ist und bleibt der Krieg. Seit Beginn der Quarantänemaßnahmen hat die Intensität der Kriegshandlungen nicht abgenommen. Die Schließung der Checkpoints hat die Lage der Menschen auf beiden Seiten der Front noch weiter verkompliziert. An den im Normandie-Format diskutierten Waffenstillstand glaubt hier fast niemand mehr. 

mehr...

Presse­mitteilung

Aus den „Kiewer Gesprächen“ werden nun die „Kyjiwer Gespräche“. Es sind nur drei Buchstaben, aber diese bedeuten den Ukrainerinnen und Ukrainern viel. Wir werden ab jetzt die Transliteration aus dem Ukrainischen, anstelle der aus dem Russischen, nutzen - als ein Zeichen von Respekt und Anerkennung für den souveränen ukrainischen Staat und die ukrainische Sprache.

mehr...

BRIDGING THE DISTANCE – CORONA IN DEN REGIONEN. SERIE, TEIL 2: TSCHERKASSY

Die Oblast Tscherkassy in der zentralen Ukraine gehört zu den Regionen, in denen die Ausbreitung des Coronavirus relativ langsam verläuft. Zu verdanken ist das der guten Zusammenarbeit zwischen der Zivilgesellschaft, Unternehmen und der Oblastverwaltung. Unsere Autorinnen beobachten die Lage vor Ort.

mehr...

BRIDGING THE DISTANCE – CORONA IN DEN REGIONEN. Serie, TEIL 1: UZHHOROD

Obwohl befürchtet wurde, dass die westlichste Region der Ukraine zum Epizentrum des Virus im ganzen Land werden kann, scheint die Lage bis jetzt unter Kontrolle zu sein. Vom Umgang mit der neuen Herausforderung in der Grenzregion  Zakarpattia berichtet der Journalist Dmytro Tuzhanskyi im ersten Teil unserer neuen Serie "Bridging the Distance – Corona in den Regionen“. 

mehr...
Busreinigung in Uzhhorod. Foto: Serhiy Hudak

Wer steht hinter der Anti-Soros-Kampagne in der Ukraine und was ist ihr Ziel?

In der Ukraine häufen sich mediale Attacken auf den US-amerikanischen Investor und Philanthropen George Soros. Die Methoden erinnern an die bereits erprobten Szenarien in Russland, Polen und Ungarn. Doch wer steht dahinter? Die Zielscheibe dieser Rhetorik ist weniger der Milliardär George Soros allein, sondern vielmehr der pro-westliche Kurs der Ukraine.

mehr...

Orte der Veränderung. Wie in der Ukraine neue Kulturzentren, Hubs und Parks dank der Kiewer Gespräche entstehen

Kiewer Gespräche unterstützen den Dezentralisierungsprozess in der Ukraine mit Seminaren und Finanzierungen von Kleinprojekten. So werden neue öffentliche Räume geschaffen, die die Gemeinden näherbringen. In diesem Interview sprechen wir mit unseren Regionalkoordinatoren Daria Frych-Alchina in Mykolaiv und Serhii Gulchuk in Kharkiv über ihre Erfahrungen, Erfolgsgeschichten und Herausforderungen.

mehr...