News

Archiv

 

2021

Vom Punk Rock bis zur Zivilgesellschaft: Wie das Festival „Fajne Misto” zur Entwicklung der Region Ternopil beiträgt

Tausende Menschen besuchen jeden Sommer das Festival „Fajne Misto” in Ternopil, um gemeinsam zu tanzen und Spaß zu haben. Unsere Autorin denkt aber, dass es ihnen dabei nicht nur um das Freizeitvergnügen geht. Vielmehr gehe es um den Wunsch, zumindest ein paar Tage lang Teil einer freien und solidarischen Gesellschaft zu sein.

 

mehr...

Grüner Tourismus bei Dykanka: Wie Gogols Orte im Gebiet Poltawa sich heute entwickeln

Vor fast zweihundert Jahren ist Dykanka dank Nikolai Gogol berühmt geworden, jetzt entstehen Öko-Initiativen und im Winter blüht der Ski-Tourismus. Darüber, wie man hier versucht, literarisches Erbe und moderne Trends zu verbinden, lesen Sie in unserer Reportage.

mehr...

Online-Diskussion. Menschen­rechts­verletzungen auf der Krim

Aktuell befinden sich 111 Personen aufgrund von politischer oder religiöser Verfolgung auf der Krim in Gefängnissen oder in Strafkolonien. Versammlungs-, Vereinigungs- und Meinungs­freiheit sowie die Freiheit der Medien sind eingeschränkt. Was tun angesichts massiver Menschenrechtsverletzungen auf der Krim? Im Rahmen dieser Online-Veranstaltung wurden Strategien besprochen und die Krim-Plattform vorgestellt, eine außenpolitische Initiative der Ukraine in der Krim-Frage.

mehr...

Licht und Schatten: Folgen der Pandemie für die Beziehungen zwischen der Ukraine und der EU

Im ersten Pandemie-Jahr gab es die meisten Hindernisse zwischen der Ukraine und der EU auf der Ebene persönlicher Beziehungen. Das visafreie Reisen in die EU ist für Ukrainer*innen praktisch unmöglich geworden. Es wäre äußerst wichtig, auf ukrainischer Seite die Entwicklung der Immunitätsausweise möglichst bald abzuschließen. Die EU sollte diese dann so schnell wie möglich anerkennen. Doch im Pandemie-Jahr gab es auch positive Tendenzen.

mehr...

Online-Diskussion: Bringt die Pandemie die Ukraine und die EU auseinander? 27. April 2021

Ein Jahr Pandemie hat uns gezeigt, dass sich das Virus nicht nur auf Individuen auswirkt, sondern auch auf Gesellschaften, Regierungen und internationale Beziehungen. Welche Strategien können helfen, die Annäherung zwischen der Ukraine und der EU weiterhin zu unterstützen und zu den Errungenschaften wie dem visumfreien Reisen zurückzukommen? Wie lassen sich die neuen Ungleichheiten vermeiden, die wegen der unterschiedlichen Impfpolitik entstehen? 

mehr...

Unerwartete Funkstille. Wie Selenskyj Putins Verbündeten Medwedtschuk zum Schweigen bringen will

Die Schließung von prorussischen Fernsehsendern in der Ukraine sorgt derzeit für Debatten. Ist sie eine längst überfällige Antwort auf die russische Propaganda oder ein Angriff auf die Pressefreiheit? In einem größeren Kontext ist sie wohl ein Kapitel im Kampf des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gegen seinen politischen Rivalen, den prorussischen Politiker Wiktor Medwedtschuk.

mehr...

Ukraine: Lockere Maßnahmen, relativ niedrige Neuinfektions­zahlen. Wie kann das sein?

Während Deutschland seit November im Lockdown ist, läuft in der Ukraine das öffentliche Leben auf Hochtouren – und das Gesundheitssystem hält das irgendwie durch. Dies mag erfreulich klingen, hat aber durchaus auch besorgniserregende Gründe. Getestet wird wenig, die meisten Erkrankten begeben sich bis zu einem kritischen Moment nicht in die Krankenhäuser. Die Mortalitätsstatistik vermittelt einen düsteren Eindruck. Einen monatelangen harten Lockdown könnte sich die Ukraine aber nicht leisten.

mehr...

#RegioUkraine. Tscherkassy: Geschichte, Sport und Tanz am Dnipro

Unsere Serie #RegioUkraine porträtiert die Regionen der Ukraine. Im achten und letzten Teil geht es um Tscherkassy. Die Oblast Tscherkassy liegt in der Zentralukraine. Dank dem Fluss Dnipro, den schönen Wäldern und der historischen Bedeutung verfügt die Region über großes touristisches Potenzial. Doch die Nähe der Hauptstadt Kyjiw (200 Kilometer, zwei Stunden Fahrt) hat nicht nur Vorteile. Viele junge Menschen ziehen weg. 

mehr...

#RegioUkraine. Mariupol: Hafen der Veränderung an der Frontlinie

Unsere Serie #RegioUkraine porträtiert die Regionen der Ukraine. Im siebten Teil geht es um Mariupol. Hier, in der Region Pryasowja, trifft das warme Meer auf den Ostwind und die endlosen Steppen, die Denkmäler längst vergangener Zeiten beherbergen. Zwischen Wüsten und Inseln liegen die Zentren der Schwerindustrie. Und seit 2014 auch Militärposten, die Spuren der Besatzung und des Krieges.

mehr...