News

 

KIEWER GESPRÄCHE starten in neue Projektphase

„Vernetztes Handeln für lokale Reformen in acht ukrainischen Regionen“

Berlin/Kyiv, 23. Mai 2019

Die KIEWER GESPRÄCHE starten in ihre neue Projektphase. In den kommenden zwei Jahren unterstützen wir reformorientierte Actors of Change in acht ukrainischen Regionen.

Neu im Netzwerk der KIEWER GESPRÄCHE ist Uzhhorod und die Region Zakarpattia. Hier, wo die wirtschaftliche Diskrepanz zu den benachbarten EU-Staaten und die historisch gewachsene kulturelle Vielfalt zunehmend als Angriffsfläche für eine Destabilisierung genutzt werden, wollen wir gesellschaftlichen Zusammenhalt und Kontrolle staatlicher Institutionen durch BürgerInnen stärken. Unsere Schirmherrin MdEP Rebecca Harms wird den neuen Projektstandort am 5. Juni 2019 in Uzhhorod eröffnen.

Das in dieser Spannweite einzigartige zivilgesellschaftliche Netzwerk umfasst zudem die Regionen Lviv, Mykolaiv, Mariupol, Sloviansk, Cherkasy, Odesa, und Kharkiv. Projektträger sind der Europäische Austausch gGmbH und die International Renaissance Foundation in der Ukraine. Förderer ist das Auswärtige Amt.

Die Projektarbeit zielt auf die Entwicklung und Verbesserung lokaler demokratischer Strukturen in den acht Regionen. Schwerpunktthemen in den nächsten zwei Jahren sind:
    • Methoden der Bürgerbeteiligung
    • „Smart City“/(Onlinebasierte Transparenz und Partizipation)
    • Entwicklung städtischer Räume
    • Jugendpolitik in der Kommune

Save the Date: Die 15. Jahreskonferenz der Kiewer Gespräche findet am 21./22. November 2019 in Kyiv statt und wird sich einer Auswertung des ukrainischen Superwahljahres widmen.

Kontakt: Silke Hüper, Europäischer Austausch, hueper@european-exchange.org
Tetiana Lopashchuk, International Renaissance Foundation, lopashchuk@irf.ua

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Kiewer Gespräche.

Die KIEWER GESPRÄCHE (Kyiv Dialogue) sind eine 2005 gegründete unabhängige Plattform für die Verstetigung des Dialogs zwischen der Ukraine und Deutschland. Sie verbinden meinungsbildende Multiplikatoren aus Zivilgesellschaft, Politik, Medien und Wirtschaft beider Gesellschaften. Ziel der KIEWER GESPRÄCHE ist es, durch eine Stärkung der reformorientierten Kräfte in der Ukraine zu einer nachhaltigen Demokratisierung des Landes beizutragen.

Lesen Sie diese Nachricht als pdf.

Zurück