News

 

Kultureinrichtungen werden zu Orten für den Austausch

Mit Unterstützung der Kiewer Gespräche fanden in Mariupol und Kharkiv zwei Veranstaltungen statt, die der Entwicklung von städtischen Kultureinrichtungen  gewidmet waren sowie den Möglichkeiten, sie in Orte für den Austausch von engagierten Bürgern zu verwandeln.

In Mariupol haben die Kiewer Gespräche haben in Zusammenarbeit mit dem Festival „Book Toloka“, das zum ersten Mal dort stattfand, eine Diskussion über das Thema Bibliotheken durchgeführt - wie sie heute sein sollten und wie sie die Menschen vor Ort anziehen können. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch ein Konzept zur Erneuerung der Bibliotheken von Vertretern der Stadtverwaltung vorgestellt.

In Kharkiv wiederum wurde am 16. April ein Workshop abgehalten, der sich mit der digitalen Entwicklung von Museen beschäftigte. Es wurden zahlreiche moderne digitale Technologien für Museen vorgestellt. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit, den praktischen Einsatz von digitalen Technologien “hier und jetzt” zu erleben und ein digitales Modell des “Sofas” von Pavlo Tychyna, eines ukrainischen Dichters aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, zu schaffen.

Zurück