News

 

Online-Diskussion. Ein Jahr nach den Lokalwahlen: wie steht es um die ukrainischen Regionen heute? 13.10.2021

Am 25. Oktober 2020 fanden in der Ukraine Lokalwahlen statt. Was hat sich seitdem in den ukrainischen Regionen verändert?
 
Haben die „neuen Gesichter“ dafür gesorgt, dass die Bürger*innen mehr Möglichkeiten der Partizipation am gesellschaftlichen Leben bekommen haben und nun mehr Ideen für ihre Gemeinden realisieren können? Zentral bleibt dabei die Rolle der Reform der Dezentralisierung. Kann man sie als erfolgreich abgeschlossen bezeichnen?
Im Rahmen der Veranstaltung wird über die Auswirkungen der Lokalwahlen 2020 auf die politischen Kräfteverhältnisse im Land diskutiert, sowie auch über die Prozesse der Demokratisierung auf lokaler Ebene.
 
Unsere Speaker*innen:
• Oleksandr Solontay, Experte für Dezentralisierung und Lokalverwaltung, Ex-Politiker (Partei "Kraft der Menschen").
• Anna Shavyro, geschäftsführende Direktorin des „Verbands der offenen Städte“. Der Verband ist die Partnerorganisation der Kyjiwer Gespräche in Poltawa.
• Olena Nizhelska, Kommunalpolitikerin und ehemalige Abgeordnete des Stadtrates in Severodonetzk, Donbas
Wilfried Jilge, Osteuropa-Historiker, Ukraine-Experte beim Zentrum für Internationale Friedenseinsätze in Berlin, wird moderieren.
 
Begrüßung: Silke Hüper, Projektleitung Kyjiwer Gespräche, Berlin
 
Die Veranstaltung findet Online auf Zoom auf Ukrainisch statt und wird ins Deutsche simultan verdolmetscht.
Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen unter: https://us02web.zoom.us/.../reg.../WN_1x-rtUMIQP-arUYa61Xwig
 
Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Building Social Capital für reform-orientierte Bürgerinitiativen in den ukrainischen Regionen" statt, welches von den Kyjiwer Gesprächen durchgeführt und vom Auswärtigen Amt gefördert wird.

Zurück