News

 

„We build Smart Cities - von der Diskussion zur Umsetzung“

Die Kiewer Gespräche starten das Projekt „We build Smart Cities - von der Diskussion zur Umsetzung“ in Brody und Volodymyr-Volynskyi.

Am 16. Februar findet in Brody das Forum "Theorien und Praktiken des Aufbaus einer Smart City: Einführung" statt. Die Veranstaltung bildet den Beginn des Projektes "Wir bauen Smart Cities: von der Diskussion zur Umsetzung", das im Rahmen der Kiewer Gespräche in Brody und Volodymyr-Volynskyi durchgeführt wird.

Insgesamt werden vom Februar bis Mai in diesen zwei Städten jeweils drei Veranstaltungen durchgeführt, deren Zweck es ist, die Behörden, die Öffentlichkeit und die Unternehmer der Städte mit dem Konzept der Smart City vertraut zu machen. Am Beispiel der Erfahrungen der Stadt Drohobych bei der Umsetzung von E-Government und E-Democracy wird erläutert, was „offene Daten“ sind und wie elektronische Dienste funktionieren. Im Rahmen der Workshops wird erklärt, wie die Bevölkerung am Stadtmanagement teilnehmen kann. Die Teilnehmer erfahren mehr über das "intelligente" System der Stadtprojekte und die Anwendung der internationalen Standards der nachhaltigen Entwicklung in ukrainischen Städten.

"Am Ende des Projektes wird eine Roadmap für die jeweilige Stadt erstellt. Wir wollen eine Vorstellung schaffen, wie das "Smart City"-Projekt umzusetzen ist, wie man ein Drittel der Dienstleistungen digitalisieren kann und welchen Rechtsrahmen dafür nötig sind. Im Rahmen des Projektes sollten die Öffentlichkeit und die Stadtverwaltung in einen Dialog über die Bedeutung und die Unumkehrbarkeit dieser Veränderungen treten“, - so der Projektkoordinator der Kiewer Gespräche Stanislav Bezushko.

Darüber hinaus werden die Projektteilnehmer per Skype über die Umsetzung von Transparenzstandards mit Experten und Expertinnen aus verschiedenen Bereichen konfererieren.

Zurück